Metabolic Typing (MT)
Was ist MT?
LnB Therapien
Erfahrung bei John of God
Kristallbad (-bett)
Abadiânia Links
Akupunktur
ECIWO
Homöopathie
Spenglersane
Neuraltherapie
Osteopathie
Sauerstoff-Ozon-Therapie
Mundkeime entscheiden über unsere Gesundheit
Ozon wirksam gegen Artherosklerose
Augenakupunktur nach
Prof. BOEL
Medienecho
Nahrungsergänzungen bei Makuladegeneration
Orthomolekulare Medizin
Tote Ärzte lügen nicht
Enzyme: Motoren des Lebens
Aloe Vera
Insulin und Stoffwechsel
Gesunde Ernährung
ARGININ – sensationelles neues Produkt!
Mayr-Kur
Applied Kinesiologie
Qigong
Magnetfelder im Dienste unseres Wohlbefindens
Staudt-Therapiebandagen
Natürliches Progesteron
Progesteron wirkt gegen Krebs
Dunkelfeldmikroskopie
Moderne Arbeitsmedizin
Gefahr durch Handy
Tipps bei Venenleiden
Zahnherde: Schwermetallbelastungen
Literatur
 

Mundkeime entscheiden über unsere Gesundheit.

Experten sind sich einig: Arteriosklerose, Myocardinfarkt bis hin zu Demenz haben eines gemeinsam – chronisch schleichende Entzündungen. Nur leider verlaufen diese Prozesse oft über lange Jahre unbemerkt und erst der Paukenschlag einer ernsthaften, ja lebensbedrohlichen Krankheit macht darauf aufmerksam, wenn es schon zu spät ist.

Es stellt sich die Frage, wo die Herde für dieses Geschehen liegen, denn natürlich wäre es von Bedeutung, diese Störfelder zu sanieren, um dem gesundheitlichen Verfall Einhalt zu gebieten.

Dass der Darm bei vielen Menschen chronische Entzündungen aufweist, ist Mayrärzten bekannt. Aber erst vor kurzem wurde auch in einer klinischen Studie nachgewiesen, dass oft nur im Mikroskop nachweisbare Entzündungen der Darmschleimhaut bestehen. Ursache dafür sind verarbeitete Nahrungsmittel mit all ihren Zusatzstoffen, Unverträglichkeiten und Allergien, sowie Genussmittel und andere Ursachen.

Vor kurzem hat die amerikanische Zahnärztin C. V. Stoep ihr Buch „Mouth matters“ vorgestellt, in dem sie eindringlich auf die Mundhöhle als Keimreservoir und deren Einfluss auf die Gesundheit hinweist.

Biologisch arbeitende Ärzte wissen, dass wurzelbehandelte Zähne Reservoir für – auch problembehaftete – Keime sind, die sich über die Blutbahn im gesamten Organismus ausbreiten und dort chronisch entzündliche Prozesse unterhalten, die auf lange Sicht zu vorzeitiger Alterung und tödlichen Krankheiten führen können.

Große Ozon-EIgenbluttherapie (GEB)

Diese Therapie ist extrem wirksam gegen Keime in der Blutbahn und hat in meiner Praxis einen hohen Stellenwert bei der Sanierung chronischer Krankheiten. Je mehr über die Zusammenhänge dieser Krankheiten mit Entzündungen bekannt wird, umso aktueller wird auch die Bedeutung der GEB. Aus meiner Erfahrung kann ich nur bestätigen, dass bei sehr vielen Krankheitsbildern Besserung eintritt, die eigentlich nur dadurch zu erklären ist, dass über eine Keimausschaltung im Blut der Reiz der chronischen Entzündung wegfällt und Heilung möglich wird. Dazu kommt auch die positive Wirkung auf das körpereigene Immunsystem.

Natürlich wirkt eine einmalige Therapie nicht für immer, das heißt, regelmäßige Wiederholungen sind für einen bleibenden Effekt von Vorteil.

Darmsanierung

Optimal für unsere Gesundheit sind Wechsel von Fülle und Hunger. Wie unsere Ahnen nicht jeden Tag einen voll gedeckten Tisch vorgefunden haben, sich also nur alle paar Tage den Bauch vollgeschlagen haben, so tut auch uns modernen Menschen ein wenig Fasten gut.

Nicht jeder ist für ein Fasten geeignet – optimal ist das Heilfasten nach F. X. Mayr, welches unter Anleitung eines erfahrenen Arztes oft erstaunliche Resultate erzielt.

Aber auch Dinnercanceling, ein Fasttag pro Woche oder Ähnliches ist für die Gesundheit vorteilhaft. Tierversuche ergeben hier erstaunliche lebensverlängernde Effekte!

Oft genügt aber schon eine Ernährungsumstellung – weg von verarbeiteten Nahrungsmitteln hin zu naturbelassener Kost, die schonend zubereitet wird. So fallen Nahrungszusätze und bei organisch biologisch angebauten Pflanzen auch Pestizidbelastungen weg. Dasselbe gilt für die Tierhaltung, wo es darum geht, dass diese Tiere im Freien (Sonnenlicht!) unter lebenswerten Bedingungen optimalerweise bei Grasfütterung gehalten werden. Nur dann werden das Fleisch und die tierischen Produkte –Hühnereier - ihren vollen Wert entfalten. Dabei geht es nicht nur um Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffen und andere wertvolle Inhaltsstoffe, sondern auch um die Energie unserer Lebensmittel. Zu diesem Thema sei auf die Arbeiten von Dr. Popp verwiesen.

Der regelmäßige Einsatz folgender Kräuter in der Küche ist zu empfehlen: Kurkuma, Ginseng, Ingwer, Myrrhe.

Besonders günstig erscheint mir eine typgerechte Ernährung– metabolic-typing - und eine kohlenhydratarme Kost (siehe Insulinresistenz) – Stichwort ketogene Ernährung.

Mundhygiene

Nicht nur mehrmaliges Zähnebürsten ist notwendig – wichtiger ist der Einsatz von Zahnseide, um die Zahnzwischenräume gründlich zu reinigen. Welche Zahnpaste soll man verwenden? Ich persönlich verwende nur mehr „Forever Bright Tooth“, da diese Zahnpaste die wenigsten Abrasivstoffe und keine antibiotikaähnlichen Substanzen enthält und trotzdem durch die Inhaltsstoffe der Propolis und Aloe keimtötende Wirkung ohne schädliche Nebenwirkungen entfaltet.

Positiv wirkt sich die Ölziehkur n. Karrach aus. Dazu können auch folgende keimtötende Öle verwendet werden: Origano, Nelke, Zimt, Rosmarin, Pfefferminze, Lavendel.

Auch Mundspülung mit Schwedenbitter nach Dr. Ernst hat sich mir bewährt.

Nahrungsergänzungen

Nahrungsergänzungen werden immer wieder kontrovers thematisiert. Wer wie ich seit über 25 Jahren in einer kinesiologischen Praxis arbeitet, kann sich allerdings nicht vorstellen, ohne Ergänzung mit Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen etc. zu arbeiten. In einer naturheilkundlichen Zeitschrift habe ich vor kurzem sogar gelesen: „ohne Nahrungsergänzungen bleibt jede ganzheitliche Therapie ein zahnloser Tiger.“ Diesen Satz kann ich aus meiner Erfahrung nur bestätigen.

Wichtig ist nur die Qualität der Produkte – und hier vertraue ich seit nun über 10 Jahren auf die Produkte eines Weltmarktführers, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Beste aus der Natur so naturbelassen wie möglich auf den Markt zu bringen.

So finden sich hier die Immunstärkende Aloe, Shitake- und Maitakepilze, Thymian, Knoblauch, Ginseng, Vitamin C und Propolis, um nur einige der immunwirksamen Pflanzen zu nennen. Hier stehen wir ihnen gerne für weitere Auskünfte und Produktberatungen zur Verfügung.

Insgesamt ist zu bemerken, dass Gesundheit viele Väter/Mütter hat – es gibt kein Patentrezept!
„Jeder ist seines Glückes Schmied“ und „Wer nicht hören will, muss leiden“ sagt der Volksmund – und so ist es auch hier – nur wer in sich hineinhört, dem Körper gibt, was er braucht – sei es richtige Nahrung oder Bewegung – und seine Seele in ihrer Entwicklung fördert, kann auf Dauer ein glückliches und gesundes Leben führen.