Metabolic Typing (MT)
Was ist MT?
LnB Therapien
Erfahrung bei John of God
Kristallbad (-bett)
Abadiânia Links
Akupunktur
ECIWO
Homöopathie
Spenglersane
Neuraltherapie
Osteopathie
Sauerstoff-Ozon-Therapie
Mundkeime entscheiden über unsere Gesundheit
Ozon wirksam gegen Artherosklerose
Augenakupunktur nach
Prof. BOEL
Medienecho
Nahrungsergänzungen bei Makuladegeneration
Orthomolekulare Medizin
Tote Ärzte lügen nicht
Enzyme: Motoren des Lebens
Aloe Vera
Insulin und Stoffwechsel
Gesunde Ernährung
ARGININ – sensationelles neues Produkt!
Mayr-Kur
Applied Kinesiologie
Qigong
Magnetfelder im Dienste unseres Wohlbefindens
Staudt-Therapiebandagen
Natürliches Progesteron
Progesteron wirkt gegen Krebs
Dunkelfeldmikroskopie
Moderne Arbeitsmedizin
Gefahr durch Handy
Tipps bei Venenleiden
Zahnherde: Schwermetallbelastungen
Literatur
 

Augenakupunktur nach Professor BOEL
Hoffnung bei Augenleiden

John Boel, ein dänischer Ingenieur entdeckte in den letzten Jahren ein völlig neues, von der klassischen chinesischen Akupunktur unabhängiges Akupunktursystem, die "Akupunktur 2000" - ein sogenanntes Fraktal - welches sehr gute Erfolge bei verschiedenen Leiden erzielt. Prof. Boel wurde für diese Leistung am internationalen Akupunkturkongress in Colombo 2000 geehrt.

Lesen Sie näheres auch auf der >> Homepage von Prof. Boel, bei dem ich in den letzten Jahren Kurse absolviert habe.

Innerhalb der letzten fünfzehn Jahre wurden mehr als 6.000 Patienten mit Augenleiden aller Art erfolgreich mit Augen-Akupunktur nach Prof. accu. John Boel behandelt. Seit mehreren Jahren bildet er europaweit Heilpraktiker und Ärzte in dieser Therapiemethode aus. Nur Akupunkteure, die ihre Qualifikation direkt bei Prof. Dr. John Boel erlangt haben, sind Experten auf diesem Gebiet. Das heißt, daß nicht jeder ausgebildete Akupunkteur auch die "Augen-Akupunktur", bzw. "Akupunktur 2000" beherrscht! Anhand der Therapeutenliste, die von Prof. Boel herausgegeben wird, können sie überprüfen, ob ihr Akupunkteur diese Qualifikation besitzt!

Zu den häufigsten Fällen, die heute mit Augenakupunktur behandelt werden, gehören Alterssichtigkeit, Maculadegeneration (Durchblutungsstörungen am Auge), Retinitis pigmentosa, Glaukom, Erkrankungen der Netzhaut, Erblindung durch Gehirnschädigungen (Gehirnquetschung oder Blutgerinnsel, wie z.B. nach Autounfällen) und Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen bis zum Alter von 20 Jahren.

Dabei können die Augenleiden zwar meist nicht vollständig geheilt werden, fast alle Augenleiden können jedoch stark gelindert oder ein Fortschreiten der Erkrankung verlangsamt werden.

Wichtig ist es, zu erwähnen, daß die Augen-Akupunktur eine sinnvolle Alternative und Ergänzung zur klassischen schulmedizinischen Augenbehandlung bei einem Augenarzt ist.

Wie wird die Augen-Akupunktur durchgeführt?

Der Name Augenakupunktur leitet sich vom zu behandelnden Zielorgan Auge ab. Es werden keine Nadeln in die Augen gestochen, sondern es werden spezielle Punkte am Körper (z.B. zwischen den Augenbrauen, an Händen und Füßen, etc.) genadelt.. Für Patienten mit Nadelangst steht in meiner Praxis ein Softlaser oder ein Elektrotherapiegerät zur Verfügung.

In einer ersten Behandlungswoche werden die Patienten an fünf Tagen hintereinander jeweils zweimal täglich, im Abstand von mindestens einer Stunde akupunktiert. Nach dieser Anbehandlungsphase kann der Therapeut die Erfolgsaussichten einschätzen. Anschließend werden die Patienten zunächst 2mal in der Woche, dann 1mal wöchentlich, dann 14-tägig und später einmal monatlich behandelt. Damit das erreichte Behandlungsergebnis stabil bleibt, sollte man weiterhin regelmäßig einmal im Monat zur Akupunktur gehen, um sicherzustellen, daß sich keine Verschlechterung einstellt. Für Patienten, die nicht regelmäßig zum Arzt gehen können (z.B. Wohnort zu weit entfernt), hat es sich bewährt, 2 x jährlich eine Behandlungswoche durchzuführen.

Wirkt die Augen-Akupunktur bei jedem Patienten?

Jeder Mensch spricht unterschiedlich gut auf Akupunktur an. Bei manchen Patienten erreichen die Therapeuten schon innerhalb von 5 - 10 Sitzungen große Erfolge, bei anderen dauert es mehrere Monate oder noch länger. Etwa 10 % der Patienten sind resistent gegen jegliche Akupunkturbehandlung, das heißt, diesen Menschen kann bisher noch nicht geholfen werden.

Innerhalb der ersten Anbehandlungswoche kann man jedoch - außer bei Grauem Star und Diabetes, da dauert es länger - erkennen, wie gut der Patient auf Akupunktur ganz allgemein anspricht. Und hier läßt sich auch eindeutig feststellen, ob eine Weiterbehandlung erfolgversprechend ist oder nicht. Das ist wichtig, damit auf die Patienten nicht unnötig hohe Kosten zukommen. Zeigt sich in der ersten Woche keine Wirkung, so entscheidet der Therapeut, wie und ob in diesem Falle weiter verfahren wird.

Grundsätzlich verlange ich, daß ein Facharztbefund vom Augenarzt vorgelegt wird, bzw. daß der Patient beim Facharzt in Behandlung ist. Weiters ist es empfehlenswert, sich vor Beginn der Augen-Akupunktur einer intensiven Generaluntersuchung bei dem behandelnden Augen-Akupunkteur zu unterziehen. So werden zusätzliche Erkrankungen, die möglicherweise im Zusammenhang mit der Erkrankung am Auge stehen können, von vornherein erkannt und ganzheitlich mitbehandelt.

Häufig vorkommende Augenleiden und Behandlung mit Augen-Akupunktur

Erfolgsaussichten allgemein
Grundsätzlich sind alle Augenleiden mit Augen-Akupunktur behandelbar. Die einzige Krankheit, die man bisher nicht heilen oder verbessern konnte, ist Kurzsichtigkeit bei Erwachsenen. Generell läßt sich bei über 60 % der Patienten eine Verbesserung am Auge erreichen. Bei Augenleiden, die nicht durch eine Funktionsstörung am Auge direkt, sondern durch Funktionsstörungen im Gehirn (Blutgerinnsel im Gehirn, Thrombosen im Kopf, Medikamentenvergiftung, Gehirnquetschung nach Unfällen) bedingt sind, gibt es eine 80%-ige Chance auf Heilung.

Macula Degeneration/ Durchblutungsstörungen am Auge
Diese Augenerkrankung gehört zu den häufigsten Augenleiden, die mit Augen-Akupunktur behandelt werden. Die Macula Degeneration kann mit der Augen-Akupunktur nicht geheilt werden. Allerdings kann das Fortschreiten der Krankheit gestoppt und unter Umständen auch ein Teil der Sehfähigkeit zurückgewonnen werden. Wichtig ist es, so schnell wie möglich nach der Diagnose mit der Augen-Akupunktur zu beginnen. Die Akupunktur dient auch als Vorbeugungsmaßnahme für das eventuell noch nicht betroffene andere Auge.

Grüner Star/ Glaukom
Die Behandlung des Grünen Stars mit Augen-Akupunktur ist sehr erfolgversprechend. Wenn der Patient gut auf die Akupunktur anspricht, kann der Augeninnendruck gesenkt werden, in manchen Fällen das Glaukom sogar völlig geheilt werden. Das gilt auch für Glaukompatienten, die bereits operiert sind.

Grauer Star
Die Behandlung des Grauen Stars mit Augen-Akupunktur ist nicht sinnvoll. In der Regel ist eine Linsen-Operation schneller und besser. Gute Erfolge allerdings hat die Behandlung des Grauen Stars bei Kindern. Hier ist es überlegenswert, die Augen-Akupunktur vor einer Operation anzuwenden, zumal die Schulmediziner ungern den Grauen Star bei Kindern operieren, weil sich das Auge noch im Wachstum befindet.

Augen-Akupunktur bei Grauem Star ist dann sinnvoll, wenn, wie das bei vielen älteren Patienten der Fall ist, außer dem Grauen Star eine weitere Erkrankung am Auge vorliegt. Hier lehnt die Schulmedizin häufig eine Operation ab, da die Entfernung der Linse keine Verbesserung der Sehfähigkeit mit sich bringen würde. Bei diesen Fällen führt die Augen-Akupunktur häufig zur Linderung der Zusatzerkrankung, wonach dann eine Linsen-Operation wieder sinnvoll wird.

Kurzsichtigkeit
Die Kurzsichtigkeit ist bis zum Alter von 20 Jahren (manchmal bis 23) gut behandelbar - solange sich das Auge eben noch im Wachstum befindet. Bei Erwachsenen ist Kurzsichtigkeit noch nicht behandelbar.

Alters- und Weitsichtigkeit
Die Alterssichtigkeit trifft über 90 % aller Menschen. Durch die Augen-Akupunktur kann in der Regel schon nach wenigen Doppelsitzungen (ca. 12 - 15) die Dioptrienzahl gesenkt oder sogar ganz auf eine Brille verzichtet werden. Sowohl bei Alters- als auch bei Weitsichtigkeit merkt man meist schon nach der ersten Sitzung eine Verbesserung der Sehschärfe.


Augenleiden verursacht durch Diabetes
Diabetes ist mit Augen-Akupunktur nicht heilbar, die Augenfolgeschäden können jedoch verbessert werden. Die Blutungen am Auge werden erst nach einiger Zeit der Behandlung nachlassen, nicht sofort. Sind die Schädigungen am Auge allerdings schon weit fortgeschritten, kann es sein, daß auch die Augen-Akupunktur nichts mehr ausrichten kann. Diabetiker müssen während der Akupunkturbehandlung besonders sorgfältig ihren Zuckerwert messen, da sich die Augen-Akupunktur drastisch auf die Zuckerwerte auswirken kann und man wesentlich weniger Insulin spritzen muß!

Bei Erfolg muß die Behandlung regelmäßig und lebenslang fortgesetzt werden!

Netzhauterkrankungen
Bei Netzhautablösungen sollte die Netzhaut zunächst von einem Augenmediziner mit Laser behandelt werden. Die Augen-Akupunktur kann in der Folge die Wahrscheinlichkeit weiterer Netzhautablösungen verringern. Es hat sich auch gezeigt, daß sich das durch die Laser-Behandlung entstandene Narbengewebe reduzieren läßt oder Einblutungen über die Netzhaut resorbiert werden können.

Thrombosen am Auge oder Augeninfarkt
Sehstörungen aufgrund von Thrombosen am und im Auge lassen sich sehr gut mit Augen-Akupunktur behandeln. Auch die Folgen eines sogenannten "Augeninfarktes" können verbessert werden.

Retinitis Pigmentosa
Diese Erbkrankheit gilt in der Schulmedizin generell als unheilbar. Die Erfahrung der Augen-Akupunkteure hat gezeigt, daß sich durch die Akupunkturbehandlung Verbesserungen einstellen können. Ist der Krankheitsverlauf der Retinitis Pigmentosa langsam und linear verlaufen, sind die Erfolgschancen höher, als bei einem sprunghaften Verlauf. Im günstigsten Fall läßt sich durch die Augen-Akupunktur das Fortschreiten der Krankheit stoppen und das bestehende Sehfeld erhalten.

Augenleiden durch Gehirnschädigungen, Medikamtenvergiftung
In der Regel sind die Augen dieser Patienten intakt. Das Sehvermögen wird lediglich durch bestimmte Blockaden im Gehirn "ausgeschaltet". Die Augen-Akupunktur kann diese Störungen auflösen. In manchen Fällen geht das sogar ausgesprochen schnell.

Behandlung von Kleinkindern
Bei Kindern werden die Akupunkturnadeln an anderen Punkten gesetzt, als bei Erwachsenen. Kinder sind grundsätzlich in jedem Alter behandelbar - auch schon im Säuglingsalter. In der Regel verwenden die Augen-Akupunkteure bei Kleinkindern Spezialnadeln, bzw. Therapielaser.Dadurch ist die Augen-Akupunkturbehandlung für die Kinder fast schmerzfrei durchzuführen.

Sehr gute Information bietet das Buch: Augenakupunktur - Sehstörungen natürlich heilen Von Karin Brucker im Verlag Ehrenwirth - Ratgeber